Wie schön es bei euch ist…

Wie schön es bei euch ist…

Mehrmals im Jahr ist es endlich soweit, wir haben wieder Intensivtraining bei der equi-art Reitkunst auf Gut Nothenhof gebucht. Obwohl wir bei wirklich allen Witterungen bis zu 5 Stunden Fußmarsch hatten (Hängerproblematik eines der beiden Pferde), waren wir immer schon Tage vorher sehr aufgeregt und haben uns riesig gefreut!

Wir wurden immer sehr liebevoll aufgenommen, die Boxen mit Futter standen schon bereit. Für das eine etwas spezielle Pferd wurde sogar von einer sehr liebevollen Einstallerin die Box frei gemacht und es wurde immer eine Lösung geschaffen, egal wie speziell auch der Wunsch.

Familie Hengefeld kümmert sich wirklich rührend um alle Vierbeiner und natürlich auch um die Zweibeiner. Es ist jedes Mal ein kleiner Urlaub bei equi-art Reitkunst auf Gut Nothenhof.

Der Unterricht bei Corinna Hengefeld, und natürlich auch bei Renée, ist immer jede Reise wert. Ganz intensiv wird auf das jeweilige Pferd eingegangen. Man wird nach Wünschen gefragt, aber Probleme werden sofort ernst genommen, Vorgeschichten beachtet, und jeder Reiter wird genau da abgeholt, wo er steht.

Wir hatten Reitstunden wo es um den Sitz ging, dabei kam alles ins Spiel, angefangen von Bällen, Bändern, Schwämmen und anderen schönen Hilfsmitteln, bis hin zur speziellen Gymnastik des Pferdes mit einer ganz neuen Idee für uns.

Jedes Mal wenn wir abreisen, sind wir ein ganzes Stück weiter gekommen, vor allem das Verständnis für die jeweilige Arbeit, die dazu gehörenden Hilfen und die wichtige Theorie. Man weiß woran man zuhause weiter arbeiten kann.

Corinna ist immer offen für jede Frage, macht sich sogar nach der Stunde noch Gedanken und auch das etwas speziellere Pferd wurde immer sehr ernst genommen.

Es wurde bei jeder Problematik (vor allem auch im gesundheitlichen Bereich) immer eine Lösung oder Anregung geschaffen, auch das Equipment wurde darauf angepasst.
Natürlich bleiben wir weiter am Ball und ab und an kommen zusätzlich noch die wirklich tollen Schulpferde von equi-art zum Einsatz.

In Kürze laufen wir wieder – hoch zum Nothenhof.
Tanja S mit Giacomo und Melanie C. mit Gema (Frühjahr 2020)