Öffentliches Training: “Die Arbeit an der Hand und am langen Zügel” am 10. Februar 2019

Öffentliches Training: “Die Arbeit an der Hand und am langen Zügel” am 10. Februar 2019

Pferde an der Hand auszubilden ist ein wichtiger, elementarer Bestandteil der klassischen Dressur. In den alten Arbeitsreitweisen und Hofreitschulen begegnet einem ein umfassendes Vermächtnis darüber, wie sich das Pferd vom Boden aus an schwierige Übungen heranführen lässt und wie unverzichtbar dieser Teil in der Pferdeausbildung ist.

Die Arbeit an der Hand ist aber keineswegs einfacher als die Arbeit unter dem Sattel und nicht umsonst wird der lange Zügel als “Krönung der Ausbildung” gehandelt. Daher ist es wichtig, sich umfassend mit der korrekten Herangehensweise, der Biomechanik des Pferdes und der Hilfengebung des Pferdeführers zu beschäftigen.

Beim Öffentlichen Training bei equi-art Reitkunst am 10. Februar 2019 kann man das breite Anwendungsspektrum der Arbeit an der Hand und am langen Zügel anhand von Pferden mit unterschiedlichem Ausbildungsstand erleben. Verständliche Anleitung, Übungsideen, mögliche Schwierigkeiten und Lösungsansätze werden direkt am Pferd gezeigt und besprochen.

Gleich anmelden unter anmeldung(at)equi-art.eu und einen der begrenzt verfügbaren Zuschauerplätze sichern!

Die Themen im Überblick:

● Anleitung und Tipps für den Beginn der Arbeit an der Hand und am langen Zügel
● Lektionen an der Hand vorbereiten und verbessern
● Arbeit an der Hand für jedes Alter und wie besonders Jung- und Seniorenpferde davon profitieren
● Faszination Arbeit am langen Zügel – Kunst und Herausforderung

Zur Vorbereitung auf dieses Öffentliche Training empfehlen wir die Teilnahme am Theorieabend zum Thema “Die Arbeit an der Hand und am langen Zügel” am Freitag, 08.02.2019. Bei Anmeldung für beide Veranstaltungen (Theorieabend und Öffentliches Training) beträgt die Gebühr 38 €, eine Ersparnis von 10 €. Sichert eure Plätze unter anmeldung(at)equi-art.eu.

“Kein Zeuge ist besser als die eigenen Augen”, so lautet ein altes Sprichwort, das auch heute noch Bestand hat. Vor allem wenn man so komplexe Themen wie Biomechanik, artgerechte Pferdeausbildung und klassische Dressur lernen und begreifen möchte. Durch die Möglichkeit selbst zu beobachten, Fragen zu stellen und die unmittelbaren Veränderungen an Pferd und Reiter zu erkennen, bietet das Öffentliche Training von equi-art ein ganz besonderes Lernerlebnis.

Die Veranstaltung beginnt mit einem kurzen theoretischen Teil, um wichtige Grundinformationen, Tipps und Beobachtungshinweise mit den Zuschauern zu teilen. Im darauffolgenden praktischen Teil zeigen und erklären die Trainerinnen Corinna Hengefeld und Renée Reifenrath anhand von Pferden aus dem Lehr-, Beritt- und Ausbildungsbetrieb verschiedene Lektionen, Problemstellungen und Lösungsstrategien. Die Teilnehmer befinden sich dabei auf bequemen Sitzgelegenheiten direkt am Rande des Vierecks. Corinna moderiert das Geschehen am Platz. Durch ihre Freude am Lehren motiviert sie die Teilnehmer zu jeder Zeit, selbst Beobachtungen anzustellen und ihre Gedanken und Fragen mitzuteilen. Lektionen, häufige Fehler und Lösungsvorschläge werden direkt an den Pferden erklärt und veranschaulicht. Das Öffentliche Training beschränkt sich dabei nicht nur auf reiterliche Themen, auch die vorbereitenden Arbeit an der Hand und am Kappzaum werden miteinbezogen.

Die Teilnehmerzahl beim Öffentlichen Training ist limitiert, um eine hohe Unterrichtsqualität zu gewährleisten. Die Teilnehmer müssen keine Voraussetzungen erfüllen, durch das unterschiedliche Ausbildungslevel der gezeigten Pferde reicht die Themenvielfalt von der Grundausbildung bis zu höheren Lektionen und hält für jeden Teilnehmer, unabhängig vom reiterlichen Niveau und Interesse, interessante Inhalte bereit.

Ergänzend zu diesem Öffentlichen Training findet am darauffolgenden Samstag, 16.02.2019 ein Workshop zum gleichen Thema statt. Auch dazu sind interessierte Teilnehmer herzlich willkommen, sichert eure Plätze unter anmeldung(at)equi-art.eu.


Ablauf und Details:

Veranstaltung: Öffentliches Training “Die Arbeit an der Hand und am langen Zügel”
Termin: Sonntag, 10. Februar 2019
Veranstaltungsort: equi-art Reitkunst auf Gut Nothenhof
Max. Teilnehmerzahl: 60
Beginn: 11:00h
Dauer: ca. 3,5 Stunden
Kosten: 19 € (inkl. Heiß- / Kaltgetränke und Kuchen)
Anmeldung unter: anmeldung(at)equi-art.eu

Google+