DIfHO® – Hufseminar mit Huforthopäde Jürgen von Grumbkow-Pfleiderer am 29. – 30. April 2017

DIfHO® – Hufseminar mit Huforthopäde Jürgen von Grumbkow-Pfleiderer am 29. – 30. April 2017

Ziele der Huforthopädie nach Jochen Biernat www.difho.de

Die primäre Aufgabe der Huforthopädie ist die Prophylaxe, Gesunderhaltung oder Heilung von unphysiologischen Hufzuständen bzw. die Wiederherstellung bestmöglicher Hufzustände. Dies geschieht durch regelmäßige Bearbeitung in den für die jeweilige Hufsituation erforderlichen Intervallen. Verbunden mit gesunden Hufen ist die ebenfalls angestrebte oder daraus resultierende Gesundheit für den gesamten Gliedmassen- und Bewegungsapparat.

Ist das Fundament nicht intakt oder sogar erkrankt, so wirkt sich das negativ auf die gesamte Gesundheit des Pferdes aus. Werden Hufe nicht so bearbeitet, dass sie in einem gesunden, bestmöglichen Zustand sind, sind eventuell vorliegende andere Erkrankungen auch nicht ursächlich behandelbar.

DIfHO®-Huforthopäden werden am Deutschen Institut für Huforthopädie in den Methoden Jochen Biernats ausgebildet und geprüft. Sie nehmen jährlich an mindestens vier Pflichtfortbildungen am Deutschen Institut für Huforthopädie® teil.

Inhalt des Hufseminars:

Anatomie/Physiologie des Hufes, Symptomatik ungünstiger Hufsituationen, kognitive Hufbefundung, Pathologie der Zehenglieder, Praxisübungen.

Das DIfHO®Hufseminar bei uns am Gut Nothenhof geht über zwei Tage und besteht aus einem Theorie- und einem Praxistag.

1. Tag Theorietag Start: 10.00 Uhr – ca. 17.00 Uhr

Am Theorietag werden Einblicke in die Anatomie/Physiologie des Pferdehufes vermittelt. Diese sind Grundlage um die an den Hufen auftretenden Symptome verstehen zu können. Des Weiteren wird die huforthopädische Arbeits- und Wirkungsweise anhand von Bildmaterial vorgestellt.

Huf Fotos und Röntgenbilder können zum Theorietag mitgebracht werden.

2. Tag Praxistag Start: 10.00 Uhr – ca. 16.00 Uhr

Am Praxistag werden die Hufe vor Ort einer genauen Befundung unterzogen. Dabei werden den Seminarteilnehmern die Symptome und Anomalien des Hufes aufgezeigt und auch deren Ursache erklärt. Die anschließende Hufbearbeitung resultiert auf den Erkenntnissen der vorangegangenen Befundung. Dabei wird die Wirkungsweise der Huforthopädie nach Jochen Biernat direkt am Pferdehuf demonstriert.

Der Theorietag kann einzeln gebucht werden. Für den Praxistag ist die Teilnahme am vorhergehenden Theorietag Voraussetzung.

Auf Wunsch können bis zu zwei Pferde von den Teilnehmern zum Seminar mitgebracht werden. Bitte bei der Anmeldung anfragen.
Weitere Lehrpferde für den praktischen Teil werden von der equi-art Reitkunst gestellt.


Termin: Samstag bis Sonntag, 29.04 – 30.04.2017 bei equi-art Reitkunst auf Gut Nothenhof
Max. Teilnehmerzahl: 16
Beginn: 10:00h
Dauer: Samstag ca. 7h / Sonntag ca. 6h
Kosten: 130 € für den Theorietag und 210 € für den Theorie- und den Praxistag (inkl. Mittagssnack und Getränke)
Anmeldung unter: anmeldung(at)equi-art.eu

Google+