Seminare

Workshop: “Der Reitersitz – fĂĽhlen, lernen, verbessern” am 07. Dezember 2019

Workshop: “Der Reitersitz – fĂĽhlen, lernen, verbessern” am 07. Dezember 2019

Ein Reiter verändert und arbeitet ein Leben lang an seinem Sitz, bewusst oder unbewusst. Geht es beim Reitanfänger noch darum die Balance zu halten und im Sattel zu bleiben, werden die AnsprĂĽche in fortgeschrittenen Lektionen schnell komplexer. Egal ob beim gemĂĽtlichen Spazieren-Reiten im Gelände oder beim Training im Viereck, ein schiefer Sitz, falsche Gewichtsverteilung und fehlende Balance können Pferd und Reiter Schaden zufĂĽgen und sie in ihrem Fortschritt behindern und frustrieren. Je höher die reiterlichen Ziele reichen, desto wichtiger wird…
Workshop: “Die Arbeit an der Hand und am langen ZĂĽgel” am 2. November 2019

Workshop: “Die Arbeit an der Hand und am langen ZĂĽgel” am 2. November 2019

Pferde an der Hand auszubilden ist ein wichtiger, elementarer Bestandteil der klassischen Dressur. In den alten Arbeitsreitweisen und Hofreitschulen begegnet einem ein umfassendes Vermächtnis darĂĽber, wie sich das Pferd vom Boden aus an schwierige Ăśbungen heranfĂĽhren lässt und wie unverzichtbar dieser Teil in der Pferdeausbildung ist. Auch fĂĽr Freizeitreiter ist die Arbeit vom Boden aus von unschätzbarem Wert, zur Gesunderhaltung des Pferdes, Verbesserung der Kommunikation und als willkommene Abwechslung im Alltag. Die Arbeit an der Hand ist aber keineswegs einfacher…
Workshop: “Die Piaffe – von den Anfängen zur Vollendung” am 14. Dezember 2019

Workshop: “Die Piaffe – von den Anfängen zur Vollendung” am 14. Dezember 2019

Die Piaffe ist eine der ästhetischsten und gymnastisch wertvollsten Ăśbungen in der Hohen Schule, nicht nur in ihrer Vollendung, sondern auch und gerade entlang ihres Entstehungswegs. Eine biomechanisch korrekte Piaffe, ausgefĂĽhrt von einem zufriedenen, motivierten Pferd, ist relativ selten zu sehen, da die Erarbeitung dieser Lektion viel Wissen und Fertigkeiten voraussetzt. Angefangen beim korrekten Halten, der richtigen Aufstellung des Pferdes, der Anwendung von feinen körpersprachlichen Hilfen, bis hin zu Ăśbergängen, leichtem RĂĽckwärtsrichten und dem Erlernen von halben Tritten, gibt es…
Workshop: “Die Piaffe – von den Anfängen zur Vollendung” am 14. September 2019

Workshop: “Die Piaffe – von den Anfängen zur Vollendung” am 14. September 2019

Die Piaffe ist eine der ästhetischsten und gymnastisch wertvollsten Ăśbungen in der Hohen Schule, nicht nur in ihrer Vollendung, sondern auch und gerade entlang ihres Entstehungswegs. Eine biomechanisch korrekte Piaffe, ausgefĂĽhrt von einem zufriedenen, motivierten Pferd, ist relativ selten zu sehen, da die Erarbeitung dieser Lektion viel Wissen und Fertigkeiten voraussetzt. Angefangen beim korrekten Halten, der richtigen Aufstellung des Pferdes, der Anwendung von feinen körpersprachlichen Hilfen, bis hin zu Ăśbergängen, leichtem RĂĽckwärtsrichten und dem Erlernen von halben Tritten, gibt es…
Workshop: “Die Piaffe – von den Anfängen zur Vollendung” am 04. Mai 2019

Workshop: “Die Piaffe – von den Anfängen zur Vollendung” am 04. Mai 2019

Die Piaffe ist eine der ästhetischsten und gymnastisch wertvollsten Ăśbungen in der Hohen Schule, nicht nur in ihrer Vollendung, sondern auch und gerade entlang ihres Entstehungswegs. Eine biomechanisch korrekte Piaffe, ausgefĂĽhrt von einem zufriedenen, motivierten Pferd, ist relativ selten zu sehen, da die Erarbeitung dieser Lektion viel Wissen und Fertigkeiten voraussetzt. Angefangen beim korrekten Halten, der richtigen Aufstellung des Pferdes, der Anwendung von feinen körpersprachlichen Hilfen, bis hin zu Ăśbergängen, leichtem RĂĽckwärtsrichten und dem Erlernen von halben Tritten, gibt es…
Workshop: “Die Piaffe – von den Anfängen zur Vollendung” am 13. April 2019

Workshop: “Die Piaffe – von den Anfängen zur Vollendung” am 13. April 2019

Die Piaffe ist eine der ästhetischsten und gymnastisch wertvollsten Ăśbungen in der Hohen Schule, nicht nur in ihrer Vollendung, sondern auch und gerade entlang ihres Entstehungswegs. Eine biomechanisch korrekte Piaffe, ausgefĂĽhrt von einem zufriedenen, motivierten Pferd, ist relativ selten zu sehen, da die Erarbeitung dieser Lektion viel Wissen und Fertigkeiten voraussetzt. Angefangen beim korrekten Halten, der richtigen Aufstellung des Pferdes, der Anwendung von feinen körpersprachlichen Hilfen, bis hin zu Ăśbergängen, leichtem RĂĽckwärtsrichten und dem Erlernen von halben Tritten, gibt es…
Seminar: Working Equitation mit Angelika Graf am 07. September 2019

Seminar: Working Equitation mit Angelika Graf am 07. September 2019

Angelika Graf ist im September erneut fĂĽr einen zweitägigen Working Equitation Kurs zu Gast bei equi-art Reitkunst auf Gut Nothenhof in DĂĽsseldorf-Hubbelrath.   Ein Event fĂĽr alle, die sich fĂĽr die traditionelle Arbeitsreitweise der iberischen Halbinsel und feines Reiten interessieren. Angelika vereint Präzision und Technik mit einem HöchstmaĂź an FeingefĂĽhl und Ăśbereinstimmung zwischen Pferd und Reiter und schult gleichermaĂźen darin, ein GefĂĽhl fĂĽr Harmonie und Rhythmus zu entwickeln, Reaktionen des Pferdes vorauszusehen und das Training entsprechend aufzubauen. Ein Rinderhirte ist…
Workshop: “Die Arbeit an der Hand und am langen ZĂĽgel” am 15. Juni 2019

Workshop: “Die Arbeit an der Hand und am langen ZĂĽgel” am 15. Juni 2019

Pferde an der Hand auszubilden ist ein wichtiger, elementarer Bestandteil der klassischen Dressur. In den alten Arbeitsreitweisen und Hofreitschulen begegnet einem ein umfassendes Vermächtnis darĂĽber, wie sich das Pferd vom Boden aus an schwierige Ăśbungen heranfĂĽhren lässt und wie unverzichtbar dieser Teil in der Pferdeausbildung ist. Auch fĂĽr Freizeitreiter ist die Arbeit vom Boden aus von unschätzbarem Wert, zur Gesunderhaltung des Pferdes, Verbesserung der Kommunikation und als willkommene Abwechslung im Alltag. Die Arbeit an der Hand ist aber keineswegs einfacher…
Workshop: “Die Arbeit an der Hand und am langen ZĂĽgel” am 16. Februar 2019

Workshop: “Die Arbeit an der Hand und am langen ZĂĽgel” am 16. Februar 2019

Pferde an der Hand auszubilden ist ein wichtiger, elementarer Bestandteil der klassischen Dressur. In den alten Arbeitsreitweisen und Hofreitschulen begegnet einem ein umfassendes Vermächtnis darĂĽber, wie sich das Pferd vom Boden aus an schwierige Ăśbungen heranfĂĽhren lässt und wie unverzichtbar dieser Teil in der Pferdeausbildung ist. Auch fĂĽr Freizeitreiter ist die Arbeit vom Boden aus von unschätzbarem Wert, zur Gesunderhaltung des Pferdes, Verbesserung der Kommunikation und als willkommene Abwechslung im Alltag. Die Arbeit an der Hand ist aber keineswegs einfacher…
Workshop: “Der Reitersitz – fĂĽhlen, lernen, verbessern” am 06. Juli 2019

Workshop: “Der Reitersitz – fĂĽhlen, lernen, verbessern” am 06. Juli 2019

Ein Reiter verändert und arbeitet ein Leben lang an seinem Sitz, bewusst oder unbewusst. Geht es beim Reitanfänger noch darum die Balance zu halten und im Sattel zu bleiben, werden die AnsprĂĽche in fortgeschrittenen Lektionen schnell komplexer. Egal ob beim gemĂĽtlichen Spazieren-Reiten im Gelände oder beim Training im Viereck, ein schiefer Sitz, falsche Gewichtsverteilung und fehlende Balance können Pferd und Reiter Schaden zufĂĽgen und sie in ihrem Fortschritt behindern und frustrieren. Je höher die reiterlichen Ziele reichen, desto wichtiger wird…
Google+